Über Mich

© Stephanie Turin (2009)

© Stephanie Turin (2009)

 
 
Soweit wir es beurteilen können, besteht der alleinige Zweck der menschlichen Existenz darin, in der Dunkelheit des blossen Seins ein Licht zu entzünden.
— C.G. Jung

 

Ausbildung

Jung’sche Analytikerin in Ausbildung, International School of Analytical Psychology, Zürich, Schweiz

M.Sc. in Klinischer und Gesundheitspsychologie, Universität Zürich (2014)

B.A. in Psychologie, University of British Columbia, Vancouver, Kanada (2009)

High School Diplom, Zürich International School, Kilchberg, Schweiz (2005)

 

Berufserfahrung

Schulpsychologin bei der Stadt Zürich

Krisenintervention und Beratung beim Crisis Centre in Vancouver

Krisenberaterin bei Youth in B.C.

Notfallpsychologin bei der SBB (Swiss National Railway)

Nachhilfe und Laufbahnberatung bei The Learning Center

Klinische und Forschungsarbeit bei:

Sanatorium Kilchberg

Universitätsspital Zürich (USZ)

Psychiatrische Universitätsklinik (PUK)

Universität Zürich (UZH)

 

Forschung und Weiterbildungen

Fachkurs: Psychologische Nothilfe beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS)

Masterarbeit and Forschungsassistenz bei der Abteilung für Psychopathologie und Klinische Intervention UZH

Fachkurs für Paarberatung bei Paarlife

 

Zu meiner Person

 
Du bist nicht ein Tropfen im Ozean. Du bist der ganze Ozean in einem einzigen Tropfen.
— Rumi
 
Stephanie Turin01 - Druck.jpg

Geboren bin ich 1987 im Norden Kaliforniens. Meine Schul- und Jugendjahre verbrachte ich in der Nähe von Zürich. Danach zog ich für mein Psychologiestudium an der University of British Columbia nach Vancouver (Kanada). Sei einigen Jahren lebe und arbeite ich nun wieder in Zürich, wo ich auch mein Masterstudium abgeschlossen habe.

Zu meinen Leidenschaften zählen Musik und Tanz, und in meiner Jugend war ich begeisterte Eiskunstläuferin.

Ich bin zweisprachig aufgewachsen – meine Mutter ist Schweizerin, mein Vater Amerikaner. Dieser bikulturelle Hintergrund hat mich denn auch stark geprägt: in meiner persönlichen Entwicklung, meiner Lebensanschauung und natürlich auch in meiner Arbeit als Psychologin.